Kategorien
Leben mit MS

Multiple Sklerose auf Instagram: die Top 20 Hashtags

Auf Instagram gibt es eine recht große „Familie“ von MS-Betroffenen. Mit welchen Hashtags wirst du Teil der #mscommunity?

Auf Instagram gibt es eine recht große „Familie“ von MS-Betroffenen. Den Austausch und Zusammenhalt dort habe ich in den letzten Monaten sehr zu schätzen gelernt! 🧡

In der ersten Zeit mit meinem Account @trotzdems_de war ich mir nicht sicher, welche Hashtags sich für Beiträge zum Thema MS anbieten. Mittlerweile habe ich da mehr Durchblick und weil ich generell ein neugieriger Mensch bin, habe ich mich mal an eine kleine statistische Auswertung gesetzt.

In diesem Beitrag findest du die Top 10 Hashtags zum Thema Multiple Sklerose, einmal für Deutsch und einmal für Englisch.
Und wir gucken uns auch nochmal an, was genau es mit Hashtags eigentlich auf sich hat. 🙂

Wie funktionieren Hashtags auf Instagram?

Ein Hashtag sind ein oder mehrere Wörter, denen eine Raute # vorangestellt wird, beispielsweise #multiplesklerose oder #msheisstmutigundstark. Manche Hashtags beinhalten auch Emojis, etwa #msfighter👊.

Finde und werde gefunden

Mit Hashtags beschreibst du die Inhalte deines Fotos oder Videos. Dadurch werden andere User auf deinen Beitrag aufmerksam:

  • Entweder, weil sie gezielt nach diesem Hashtag suchen und ihn dabei sogar abonnieren können.
  • Oder weil sie in einem anderen Beitrag auf den Hashtag klicken und darüber zu deinem Inhalt gelangen.

Über Hashtags erhöhst du also die Sichtbarkeit deines Accounts, was dir mehr Follower beschert.

Umgekehrt helfen dir Hashtags dabei, Beiträge und User zu einem bestimmten Thema zu finden und dich zu vernetzen. Das können eher allgemeine Begriffe wie #chronischkrank sein, bestimmte Symptome wie #fatigue oder auch Kampagnen wie #miteinanderstark, das Motto des Welt-MS-Tags 2020.

Community Hashtags vs. Branded Hashtags

Ursprünglich entstanden Hashtags in grauer Vorzeit 2009, weil die Twitter-User Inhalte thematisch auffindbar machen wollten.

Diese „natürlich“ gewachsenen Hashtags werden Community Hashtags genannt.

Relativ bald haben aber auch Unternehmen die Macht von Hashtags erkannt und begonnen, sie für ihr Marketing zu nutzen.
Auf der einen Seite verwenden sie allgemeine Hashtags, um ihre Inhalte für die Zielgruppe sichtbar zu machen. Darüber hinaus entwickeln Firmen aber auch markenspezifische neue Hashtags, die etwa das Firmenmotto aufgreifen oder bestimmte Kampagnen. Diese werden als Branded Hashtags bezeichnet.

So hängt das beliebte Hashtag #trotzms mit dem Pharmahersteller Roche zusammen, dessen MS-Marketing über die Webseite trotz-ms.de läuft. Das im Hinterkopf zu behalten schadet nicht. 😉

Hashtag-Seiten

Für jedes Schlagwort gibt es eine eigene Seite, auf der die 9 beliebtesten Beiträge sowie die 9 neusten Beiträge angezeigt werden.

Im Falle von #multiplesklerose ist das etwa die Seite https://www.instagram.com/explore/tags/multiplesklerose/

„Beliebtheit“ bedeutet, dass die Beiträge innerhalb kurzer Zeit viele Interaktionen wie Likes oder Kommentare erhalten haben. In dieser Sektion findest du meistens Bilder von großen Accounts mit vielen Followern. Die erreichen einfach viel schneller Unmengen an Interaktionen.

Darunter werden die 9 neusten Beiträge aufgelistet. Hier klicken weniger User, weil der Bereich nicht so prominent angezeigt wird und die Bilder zudem häufiger wechseln. Dafür hast du auch als kleinerer Account gute Chancen, hier angezeigt zu werden.

Hashtag-Seiten sind also eine großartige Gelegenheit, um interessante Accounts zu finden und selber sichtbar zu werden!

Was ist besser: populäre Hashtags oder spezifische?

Es gibt Hashtags mit Hunderttausenden von Beiträgen und solche, die gerade mal 200mal verwendet werden. Welche solltest du eher nutzen?

Wenn du extrem populäre Hashtags verwendest, konkurrierst du mit vielen anderen Accounts. Auf den Hashtag-Seiten schaffst du es da seltener in die Top 9. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass andere User diesem Schlagwort folgen und dadurch in ihrem Feed oder in den neusten Bildern auf deine Beiträge aufmerksam werden.

Weniger häufig benutzte Hashtags helfen dir dabei, deine Beiträge sehr spezifisch zu beschreiben und damit eine ganz bestimmte „Zielgruppe“ (wenn man das denn so nennen mag) zu erreichen.
Beispielsweise wird der Tag #fußheberschwäche recht selten verwendet, er hat mir aber gute Dienste geleistet, um Kontakt zu anderen Betroffenen zu bekommen.

Du tust also gut daran, eine Mischung aus weit verbreiteten und spezifischeren Hashtags zu nutzen.

Wichtig ist, dass die Hashtags immer zu deinem Beitrag passen. Aber das versteht sich von selbst, oder?

Dabei müssen es natürlich nicht immer nur MS-bezogene Schlagworte sein. Unser Leben besteht ja zum Glück aus mehr als nur der Krankheit. 🙂

Instagram erlaubt dir übrigens bis zu 30 Hashtags pro Post.

Deutsche oder englische Hashtags?

Grundsätzlich erreichst du mit englischsprachigen Hashtags eine deutlich größere Gemeinschaft – wortwörtlich die ganze Welt. Allerdings kann es für Benutzer, die nicht der deutschen Sprache mächtig sind, frustrierend sein, ihnen unverständliche Beiträge angezeigt zu bekommen. Gerade, wenn du Wert legst auf lange Texte unter deinen Bildern.

Sofern du deine Beschreibungen auf Deutsch verfasst, würde ich immer auch die deutschen Hashtags dazupacken – auch wenn sie weniger weit verbreitet sind als die englischen.

Manche Tags sind praktischerweise universell, beispielsweise #msblogger. 😉

Wie findest du Hashtags?

Um herauszufinden, welche Hashtags es so gibt, hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du schaust, welche Tags andere User unter ihre Beiträge schreiben.
  2. Du tippst ein Stichwort bzw. seinen Beginn ins Suchfeld von Instagram, also etwa #multipleskle – da bekommst du jede Menge Hashtags angezeigt und siehst auch gleich, wie oft sie verwendet werden.

Hashtags zum Thema Multiple Sklerose

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Hashtags zum Thema Multiple Sklerose zu durchsuchen und zu schauen, wie oft sie Stand jetzt verwendet werden.

Die Tücke des Objekts bei so langen Krankheitsnamen wie Multiple Sklerose: es kommt dann auch mal zu Tippfehlern wie #multiplesklersose – einmal MS mit Soße, bitte. 😀

#ms alleine steht für weitaus mehr als nur Multiple Sklerose, deswegen habe ich es hier mal weggelassen.
Auch auf generellere Hashtags wie #autoimmundisease habe ich in dieser Auflistung verzichtet.

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Stand: 27. September 2020

Deutsche Hashtags

Es liegt in der Natur der Sache, dass es bei den deutschsprachigen Hashtags meistens noch eine weibliche Form gibt.
Fun fact: #multiplesklerosekämpfer ist rund doppelt so weit verbreitet wie #multiplesklerosekämpferin – aber bei #mskämpfer und #mskämpferin verhält es sich genau umgekehrt.

Ein ähnliches Phänomen gibt es bei #msblog und #msblogger – hättest du gedacht, dass #msblogger mit fast 16.000 Beiträgen doppelt so oft genutzt wird?

#HashtagBeiträge
1#multiplesklerose94.090
2#trotzms10.654
3#lebenmitms9.406
4#multiplesklerosekämpfer4.044
5#msverbindet3.847
6#multiplesklerosekämpferin1.962
7#mskämpferin1.946
8#mskämpfer1.001
9#multipleskleroseblog445
10#msundich424

Englische Hashtags

#HashtagBeiträge
1#multiplesclerosis759.965
2#mswarrior403.793
3#msawareness225.986
4#msfighter187.182
5#multiplesclerosisawareness118.070
6#thisisms115.422
7#mssociety110.066
8#mslife87.673
9#livingwithms76.633
10#mssupport64.535

Bist du auf Instagram aktiv? Lass gerne deinen Link in den Kommentaren da! 🙂

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann nimm ihn doch mit auf Pinterest und speichere ihn, damit du ihn später wiederfindest und auch andere Leute ihn entdecken! 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.